Zwischenstand nach einer Woche

Eine Woche ist die neue Version von ARTigo nun schon online und noch immer steigen die Nutzerzahlen. Nachdem wir bei der Programmierung ziemlich geschwitzt haben, ist das ein schönes Feedback. In der letzten Woche sind fast 100.000 neue Taggings eingegeben worden, die sofort für die Suche von Bildern (oben rechts auf der ARTigo-Seite) genutzt werden können.

Zwischenzeitlich hatten wir Probleme, dem Ansturm standzuhalten. Inzwischen haben wir aber aufgerüstet: Fünf Server stehen für ARTigo und Memoria bereit. Mal sehen, ob die Spieler es schaffen, die Server in die Knie zu zwingen.

 

Dieser Beitrag wurde unter ARTigo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Zwischenstand nach einer Woche

  1. Christoph Wieser sagt:

    Alles richtig! Momentan kann man nur nach einzelnen Tags suchen und nicht eingrenzen. Aktuell vergleicht die Software nur, ob Suchworte und Tags übereinstimmen. Gängige Methoden wie beispielsweise eine Suche auf Basis von Wortstämmen, so dass mit „Bäume“ getaggte Bilder auch mit dem Suchwort „Baum“ gefunden wird, fehlen noch.

    Übrigens werden nur solche Tags in der Suche berücksichtigt, die wiederholt von anderen Spielern bestätigt wurden. So hoffen wir auf eine hohe Qualität bei den Suchergebnissen.

    Vielen Dank für die Hinweise! Wir arbeiten an der Suchfunktion und an der Darstellung der Meta-Daten. Ein bisschen wird es aber noch dauern.

  2. keimelion sagt:

    Nein, man kann leider noch nicht nach mehreren Begriffen suchen. Das habe ich probiert, das geht nicht. Die Metadaten zu den Bildern zu haben, wäre wirklich gut, wenn man nach Tags Bilder abruft. Schade fand ich aber, dass man die Suche nicht eingrenzen kann. Beispielsweise wenn ich nach Bildern suche, die das Wort „Wolken“ beinhalten, kommen dreizehn Seiten Bilder mit Wolken. Gut! Aber ich möchte von den dreizehn Seiten Bildern mit Wolken nur jene haben, die auch Bäume zeigen. Wenn ich aber den Suchbegriff „Bäume“ eingebe, kommen weitere dreizehn Seiten mit Bildern mit Bäumen. Also ich kann nicht aus der Datenbank nur jene Bilder herausfiltern, die Wolken, Bäume und Schafe zeigen, sondern habe sie immer getrennt, jeweils unter den Begriffen eingeordnet, die vergeben wurden. Das ist natürlich richtig, aber die Suche eingrenzen zu können, wäre auch gut.

    Ich verstehe zwar nichts von der Technik, denke aber, dass fünf Server erstmal reichen sollten…

    🙂

  3. hubertus kohle sagt:

    es wäre gut, wenn bei der suche die bild-metdaten mit ausgegeben würden. kann es im übrigen sein, dass man nicht nach mehreren begriffen gleichzeitig suchen kann? das wäre schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

n/a