Monatsarchive: Juli 2012

Letzte Worte mit Bildern

Die letzten Worte berühmter Menschen mittels freier ARTigo-Assoziation bebildert. Künstler und Titel der Bilder erfahrt ihr wie immer, wenn ihr mit dem Mauszeiger kurz über dem Bild stehen bleibt.

„Wie waren die Einnahmen heute im Madison Square Garden?“

Phineas Taylor Barnum

„Wie komme ich bloß aus diesem Labyrinth heraus?“

Simón Bolívar

„Das Wasser ist dunkelgrün und ich kann verflucht noch mal nichts sehen. Hallo der Bug ist oben. Ich kentere. Ich überschlage mich. Ich bin verloren.“

Donald Malcolm Campbell

„Ein Mann, der etwas auf sich hält, sollte seine letzten Worte beizeiten auf einen Zettel schreiben und dazu die Meinung seiner Freunde einholen. Er sollte sich damit keinesfalls erst in seiner letzten Stunde befassen und darauf vertrauen, dass eine geistvolle Eingebung ihn just dann in die Lage versetzt, etwas Brillantes von sich zu geben und mit Größe in die Ewigkeit einzugehen.“

Mark Twain

„Dies ist der letzte Tag auf Erden, ich bin zufrieden.“

John Quincy Adams

„Sterbe ich oder ist heute mein Geburtstag?“

Nancy Astor

„Ich habe so lange keinen Champagner mehr getrunken.“

Anton Tschechow

„Alles langweilt mich.“

Winston Churchill

 

Veröffentlicht unter ARTigo | Hinterlasse einen Kommentar

Gamification: die Welt als Spielfeld

Auf SPIEGEL ONLINE erschien gestern ein schöner Artikel über Gamification, also die Anwendung von Elementen, die eigentlich spezifisch für Spiele sind, auf außerspielische (was für eine schöne Wortkreation) Kontexte und darüber, wie Gamification die Alltagswelt spannender machen kann. Der Artikel ist in mehrerlei Hinsicht für ARTigo-Fans interessant: erstens natürlich weil ARTigo selbst erwähnt wird, zweitens weil die Autorin Nora Stampfl auch auf das bereits in den 1960er Jahren entwickelte Token-System eingeht und drittens, weil sie den Artikel nicht ohne ein Caveat beendet, das wir uns sehr zu Herzen nehmen:

Im Zeitalter des Computerspiels werden Spaß und Unterhaltung zu einer neuen Währung im Austausch für Arbeit, die andernfalls kaum finanzierbar wäre. Allerdings geht auch diesen Bemühungen unter Umständen irgendwann die Luft aus[…]

Damit wünscht euch das ARTigo-Team einen guten Start in die Woche. Und das mit der Versicherung: Wir sind sehr bemüht, dass ARTigo als langfristig Projekt erhalten bleibt!

Veröffentlicht unter ARTigo | 3 Kommentare

Artfinder

Das ist ja so nett: Artfinder ist eine Internetplattform samt App, die es einem erlaubt nicht nur Bilder, die man mag in einer virtuellen Ausstellungen zusammen zu stellen, es empfiehlt einem auch Ausstellungen. Aber das seht ihr im Video ja selbst 🙂

Veröffentlicht unter ARTigo | 1 Kommentar

Es kann wieder gespielt werden

Leider hat unser Administrator gestern zwei Server in der Firewall-Konfiguration verwechselt und deshalb versehentlich den ARTigo-WWW-Server vom Internet abgeschottet. Es tut uns Leid, dass Sie gestern nicht darauf zugreifen konnten.

Inzwischen haben wir das Problem erkannt und gebannt und Sie können (endlich) wieder spielen.

Veröffentlicht unter ARTigo | Hinterlasse einen Kommentar

Noch ein Nachwort zur EM

Die EM ist vorbei, Deutschland ist nicht weiter gekommen. Vom erfolglosen Spiel gegen Italien im Halbfinale bleibt nur die Erinnerung an Mario Balotelli und seine unvergessliche, aggresive Pose. Kunsthistorische Vorbilder für dessen Haltung will die Süddeutsche Zeitung darin sehen, ARTigo findet sie. Eine einfache, schnelle Suche genügt, sehr selbst!

Veröffentlicht unter ARTigo | 3 Kommentare
n/a