Interview zur Digitalen Kunstgeschichte und Artigo

Seit Oktober 2014 gibt es an der LMU München das Promotionsprogramm „Digitale Kunstgeschichte“. Der Radiosender M94.5 wollte wissen, „Was ist eigentlich Digitale Kunstgeschichte?“ und führte ein Interview mit Dr. Harald Klinke. Das besonders Spannende: Mit Artigo werden erstmalig umfangreiche Forschungsdaten für die Kunstgeschichte erzeugt, die neue Methoden der Auswertung, Verknüpfung und Visualisierung von Werken ermöglicht. Davon profitiert am Ende die interdisziplinäre Wissenschaft, aber auch die Museen und der Besucher.

Dieser Beitrag wurde unter ARTigo abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

n/a