Sentiment Analysis – Was die Welt über ARTigo denkt

Eine relativ junge Disziplin in der Computerlinguistik beschäftigt sich mit der Analyse der Stimmung in Texten. Untersucht man beispielsweise aktuelle Nachrichtentexte hinsichtlich der Stimmung bzgl. Philipp Lahm, erhält positive wie negative Ergebnisse. Interessant ist die Ableitung der Gesamtstimmung.

Basis für die Analyse von Texten sind Schlüsselwörter wie ‚begeistert‘ oder ‚langweilig‘ zur Einschätzung der Stimmung. Inzwischen existieren aber schon deutlich ausgefeiltere Methoden beispielsweise auf Basis der Grammatik.

Eine Meinung über ARTigo kann man sich über Twitter-Einträge einholen. Verschiedene Tools bieten dazu ihre Dienste an:

ARTigo kommt dabei auch gar nicht so schlecht weg. Leider ist die Anzahl der Tweets eher beschränkt. Was können wir tun, damit ARTigo in Twitter bekannter wird?

Dieser Beitrag wurde unter ARTigo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Sentiment Analysis – Was die Welt über ARTigo denkt

  1. Hubertus Kohle sagt:

    Da sollten mal unsere Hiwis ran!

  2. keimelion sagt:

    „mood-matches gesucht“ überall verbreiten lassen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.