Schlagwort-Archive: play4science

Learning by doing, reading and watching

Wie letztens bereits angesprochen braucht es unserer Meinung nach eigentlich kein großes Vorwissen, um unsere beiden Spiele ARTigo und Karido zu spielen. Doch es schadet natürlich nicht, einen Blick in die Anleitung zu werfen. Und genau diese ist nun in zweifacher Ausführung bei uns zu finden.

Zum einen findet Ihr seit kurzem auf unserer Homepage neben den Buttons für die Spiele kleine Fragezeichen-Icons, die Euch zu kurzen schriftlichen Erläuterungen von ARTigo und Karido führen.

Zum anderen haben wir zwei improvisierte Video-Tutorials für Euch erstellt, die auf unserem neuen Youtube-Kanal zu finden sind. Leider hatten weder Nina Hagen noch Herbert Grönemeyer auf die Schnelle Zeit, die Sprecherrolle für die Tutorials zu übernehmen, daher haben wir Laien dies selbst machen müssen.

Wir werden übrigens auch künftig bei Youtube ein paar Videos rund um ARTigo veröffentlichen, schaut also ab und an mal vorbei!

Veröffentlicht unter ARTigo | Verschlagwortet mit , , , , , | 23 Kommentare

ARTigo in brandneuem Gewand!

Neben sozialen Netzwerken boomen bereits seit einiger Zeit Internetseiten, die kleine Web-Spielchen anbieten. Und in der Tat: Nirgends lassen sich Mußestunden vorm Computer besser verbringen als auf solchen Homepages. Wer früher in Lern- oder Arbeitspausen gelangweilt Papierkügelchen in den Mülleimer geschnippst hat, der melkt heute Cyber-Kühe, züchtet pixelige Koikarpfen – oder schnippst virtuelle Papierkügelchen in virtuelle Mülleimer. Flash-Game an, Kopf aus – soweit, so jedem Freund des digitalen Zeitvertreibs bekannt.
Doch warum während eines solchen Leerlaufs nicht ein bisschen sein Kunstverständnis schulen, dabei auch noch Spaß haben und an einem wissenschaftlichen Projekt teilnehmen? Probiert es einfach mal aus, unser „ARTigo“! In den vergangenen Monaten haben wir eifrig an der neuen Version gearbeitet, Bilder entstaubt, Schlagworte poliert und den Rost von einigen Tags entfernt. Frisch lackiert wartet es also auf Euch, unser „ARTigo“.
Also, aufgepasst: Schnell noch die letzten Freunde und Kollegen auf Facebook adden, den neuesten Klatsch weiterzwitschern – und dann mal eben „ARTigo“ anspielen. Und so viel sei versprochen: Selbst Leuten, die sich so überhaupt nicht für Kunst begeistern können, macht eine Runde „Artigo“ immer noch mehr Laune als die hundertste Partie Online-Patience.

PS: Und was uns natürlich ebenfalls sehr freuen würde: Sprecht mit uns! Sagt uns Eure Meinung zur neuen Version. Was gefällt Euch, was nicht? Am besten funktioniert das, indem Ihr diesen Beitrag kommentiert. Oder ihr schreibt eine Email an artigo(a)artigo.org

Veröffentlicht unter ARTigo | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare
n/a